November 8

Sonntagsfrühstück mit Livemusik von Ingo Haack im TiLo

Der Mehrgenerationentreff TiLo, Lollfuß 48, Schleswig, lädt wieder ein zum beliebten

musikalischen Frühstück
am Sonntag, 13. November, 10.00 – 13.00 Uhr.

Foto von Ingo Haack beim Musizieren Musikalisch begleitet dieses Mal Ingo Haack mit seinem Solo-Programm. Ingo Haack ist als Songwriter, Sänger, Gitarrist und Harpspieler seit vielen Jahren mit der Band InTaKt erfolgreich in der Musikszene unterwegs. In seinem neuen Projekt trifft er musikalisch auf Neil Young und Marius Müller-Westernhagen. Nahe am Original, aber trotzdem in eigenem Stil, springt er von diesen hin zu seinen eigenen Kompositionen.
Zusätzlich bereichert er sein Programm mit unvergessenen ausgewählten Coversongs anderer Interpreten. (Sting, Pink Floyd, Reinhard May, Achim Reichel) In seinen eigenen, vorwiegend deutschen Songs, beschreibt der Songwriter aktuelle Themen, Weisheiten des Lebens und eigenes Erleben. Seine Texte sind zum Schmunzeln oder zum Nachdenken. Garantiert wird sich der Zuhörer in dem einen oder anderen Song wiederfinden.

Freuen Sie sich auf unvergessene Songs wie u.a. Heart of Gold, Southern Man, Harvest Moon, Cowgirl in the Sand oder Pfefferminz, Willenlos, Wieder hier, Johnny Walker, Ene mene muh, Es geht bergauf, Nie mehr allein und vielen mehr.

Einlass ab 9.45 Uhr.
Rechtzeitiges Erscheinen sichert gute Plätze.

 

Die nächste Veranstaltung im TiLo ist am 18. November Der bundesweite Vorlesetag: Das Logo des Vorlesetages zeigt gezeichnet einen sitzenden Mann, der einem Kind mit Pferdeschwanz aus einem Buch vorliest.

November 8

Der bundesweite Vorlesetag im TiLo

Das Logo des Vorlesetages zeigt gezeichnet einen sitzenden Mann, der einem Kind mit Pferdeschwanz aus einem Buch vorliest.Der Bundesweite Vorlesetag findet in diesem Jahr zum 13. Mal statt! Am 18. November 2016
lesen wieder zahlreiche Bücherfreunde und Prominente aus ihren Lieblingsbüchern vor. Mit dabei ist auch der Mehrgenerationentreff TiLo in Schleswig, Lollfuß 48

Am Freitag, 18. Nov. von 14.00 – 17.00 Uhr treffen sich im Café des TiLo Interessierte und lesen und hören Geschichten, gerne auch wieder in verschiedenen Dialekten. Wer Lust hat, etwas vorzulesen oder aber nur zuhören möchte, ist herzlich eingeladen.

Natürlich sind auch Kinder willkommen. Auf sie warten zwei Vorleserinnen und freuen sich auf strahlende Kinderaugen.

Der bundesweite Vorlesetag gilt als das größte Vorlesefest Deutschlands: Die Initiatoren DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung möchten Begeisterung für das Lesen und Vorlesen wecken und laden in diesem Jahr bereits zum 13. Mal zum Bundesweiten Vorlesetag am 18. November ein.

Der Aktionstag folgt der Idee: Jeder, der Spaß am Vorlesen hat, liest an diesem Tag anderen vor – zum Beispiel in Schulen, Kindergärten, Bibliotheken oder Buchhandlungen. Im vergangenen Jahr gab es eine neue Rekordbeteiligung: Mehr als 110.000 Vorleserinnen und Vorleser beteiligten sich am bundesweiten Vorlesetag, darunter viele Prominente aus Politik, Kultur und Medien.

Die Initiatoren haben den Bundesweiten Vorlesetag vor 13 Jahren ins Leben gerufen, damit vor allem Kindern noch mehr vorgelesen wird und möglichst jede und jeder in Deutschland Spaß am Lesen hat.

Weitere Informationen über die Initiative finden Sie unter: www.vorlesetag.de

Oktober 27

Fix wat los…

Am 29. Oktober 2016 von 11:00 bis 16:00 Uhr feiern wir das 20 jährige Jubiläum von „stn – Solartechnik Nord“ in der Marie-Curie-Str. 5 im Gewerbegebiet St. Jürgen, nehmen am Gewinnspiel teil und gewinnen dabei natürlich einen nagelneuen Kaminofen… :-)

Das Gebäude von stn im Gewerbegebiet St. Jürgen in Schleswig.

Am 3. November treffen wir uns ab 10:00 Uhr beim Weinquartier 7:Q:  zur Einweihung der neuen Geschäftsräume im Lollfuß 75. Dort shoppen wir dann ordentlich Wein und bekommen 7 Tage lang jede 7. Flasche gratis – das wird ´ne anstrengende Woche… :-)

Grafik zur Neueröffnung des Weinquartieres mit den Infos, wie sie im Text zu finden sind.

Am 4. November ab 16:00 Uhr gehts dann (hoffentlich wieder ausgenüchtert… 😉  ) ins Atelier zu „Masch und Winderlich“ im Lollfuß 3, um die Werke von Eike Eschholz zu bewundern.

Grafik zur Vernissage von Eike Eschholz mit dem Text "Symbolik ist die Sprache der Magier, um Wunder im alltäglichen Leben zu vollbringen"

Danach setzen wir uns vor den neuen Kaminofen, trinken den übrigen Wein und schauen uns die frisch erworbenen Kunstwerke an… :-)

August 30

Vernissage im Atelier Masch & Winderlich

Unser Neu-Mitglied, das Atelier Masch & Winderlich, läd zur Vernissage ein:

Liebe Kunstfreundinnen, liebe Kunstfreunde,

der erste Wechsel unserer Werke findet mit einer Vernissage am 3. September 2016 um 16.00 Uhr in unserem Atelier in Schleswig statt. Neben einer neuen Mischung unserer Arbeiten möchten wir an diesem Abend ganz herzlich die Künstlerin Sonja Dieselkämper mit ihren wundervollen Seerosenbildern vorstellen. Verzaubert von den Lichtstimmungen, Spiegelungen, der Farbgebung und den breit lagernden Blätterinseln schuf die Künstlerin über viele Jahre diese einmalige Serie. Es ist ihre Hommage an Claude Monet.

Die Ausstellung kann bis zum 29. Oktober am Dienstag, Mittwoch und Donnerstag von 14 bis 18 Uhr und nach Vereinbarung besucht werden.

Wir freuen uns sehr auf einen schönen Abend gemeinsam mit Sonja Dieselkämper und unseren Gästen.
Herzliche Grüße
Uta & Andreas Masch und Nils Winderlich

Grafik mit Hintergrundgestaltung nach Monet-Malerei, davor die Datem zur Ausstellung, siehe Text

August 15

Einweihung der Neun-Welten-Säule

Am Donnerstag, 04. August 2016 fand die Einweihung der „Neun Welten Säule“ im Lollfuß vor dem Slesvighus statt. Diese 4,5 m hohe Säule wurde von dem Künstler Armin Lohmann mit der  Motorsäge aus einem massiven Eichenstamm mit 80 cm Durchmesser erschaffen. Die Neun Welten Säule stellt die aus der altnordischen Mythologie stammende Vorstellung der Welt als neun Welten dar, hier symbolisiert durch die Welt der Götter, Asgaard, die Welt der Menschen, Midgaard, und die Unterwelt mit Drachen und Ungeheuern. Darüber hinaus finden sich auf der Säule eine Vielzahl von symbolischen Darstellungen sowie ein Text in Runenschrift nach einem Schleswiger Knochenfund.

Die Pro Lollfuß Interessengemeinschaft, die dieses Kunstwerk in Auftrag gegeben hatte, hatte zur Einweihung neben diversen Persönlichkeiten aus Politik, Kunst und Wirtschaft auch eine bunte Truppe Wikinger eingeladen, die in ihren Gewandungen erschienen waren. Die Feier fand mit insgesamt ca. 220 Gästen bei bester Stimmung unter großer Begeisterung statt. Der 1. Vorsitzende Matthias Vollbehr begrüßte zunächst die Gäste und erläuterte die große Bedeutung der Neun Welten Säule als Startpunkt des Lollfußer Mythenpfads mit seinem Gewicht innerhalb der Wikingerstadt Schleswig und bedankte sich bei allen Sponsoren, ohne deren Einsatz eine Aktion in dieser Größenordnung nicht möglich gewesen wäre. Diese sind in erster Linie „Dieter Heydorn Gartenbau“ aus Prisdorf, „Fa. Stadelmann Hoch und Tiefbau“ aus Schleswig, und Heinz Wüstenberg aus Börm sowie viele weitere, die mit persönlichem oder materiellem Einsatz unterstützt haben.  Der Schleswiger Bürgermeister Dr. Arthur Christiansen lobte das Engagement der Pro Lollfuß Interessengemeinschaft und den Einsatz ihrer Mitglieder für die Gestaltung ihres Stadtteils und zeigte sich begeistert von dem neuen Kunstwerk. Anschließend erklärte Ralf Matthies als erwiesener Kenner der nordischen Mythologie die Bedeutung der Neun Welten Säule als Ableitung der Weltenesche Yggdrasil. Martje Haselbach sorgte anschließend in ihrem kurzweiligen Puppenspiel mit ihren Wikingerpuppen Ask und Emla für Aufklärung bezüglich der teilweise recht komplexen Symbolik auf der Säule. 

Sogar mit dem Wetter hatten die „Götter“ ein Einsehen und ließen es überwiegend trocken. Zur Einweihungszeremonie stellten sich alle Besucher im Kreis um die Säule und verschütteten einen Teil ihres Getränks auf den Boden mit dem Wunsch nach Frieden und Eintracht zwischen den Welten.

Alle Gäste zeigten sich schwer beeindruckt von dem Kunstwerk, das zur Zeit weltweit einzigartig ist und feierten bei ausgelassener Stimmung. Für das leibliche Wohl wurden Hot Dogs gereicht, der SSF hatte neben der Lokalität auch Kaffee und Kuchen spendiert. Billys Irish Pub schenkte Guinness Bier sowie Kaltgetränke direkt vom 50er Jahre – Pickup aus. 

Am Ende waren sich alle einig: Schleswig hat ein neues Wahrzeichen, eine neue Sehenswürdigkeit bekommen. Sie steht im Lollfuß und wird in Zukunft viele Besucher und Interessierte in diesen sich schnell entwickelnden Stadtteil ziehen.