November 11

Einladung zum „Stapellauf“ im Lollfuß

In den letzten Wochen war ja schon etwas zu beobachten an der kleinen Kreuzung Lollfuß / Michaelisallee / Stadtweg / Domziegelhof: Auf der kleinen Grünfläche, deren Zustand erst jahrelang niemanden interessiert hat, überschlagen sich nun die Ereignisse: Vor dem inzwischen angelegten Blumenbeet dürfen wir jetzt unser langgeplantes Schiff auf dem Lollfußhang auftauchen lassen! Nun sind auch schon die Schilde an den Seiten montiert, der vorgeschriebene Zaun drumherum ist errichtet und der Termin für die Einweihungsfeier steht fest:

Der „Stapellauf“, zu dem wir herzlich einladen, findet am Samstag, dem 18. November 2017 um 14 Uhr am Schiff statt.

Hier ein Foto, auf dem die Baustelle von einem Metallzaun umgeben ist:

Ansicht der Wegkreuzung Lollfuß / Stadtweg / Fußweg zur Michaelisallee / Domziegelhof, wo aus der Rasenfläche heraus der Schiffsbug aus dem Hang herauszukommen scheint.

Eigentlich soll ja nichts vorher verraten werden, aber Passanten haben die Arbeiten am Schiff sowieso verfolgen können und sahen, dass der Bootskörper tatsächlich mal ein richtiges Schiff war, das nun von unseren Tüftlern mit Holzplanken in ein prächtig aussehendes wikingerzeitliches Holzschiff verwandelt wurde. (Ist das jetzt Recycling-Kunst? 😉 )

 Der Bug eines Schiffes von vorn, die eine Seite ist aus glattemStahl, die andere Seite ist bereits mit Holzplanken versehen.   Blick von Oben auf das Deck des Schiffes: Deutlich ist hier, dass ein altes Stahlboot die Unterkonstruktion bildet, denn auf dem Bild sind noch lose Planken zu sehen, die später alles mit Holz verkleiden werden.

Das Schiff soll eine Station unseres Lollfußer Mythenpfades sein und ist daher nicht irgendein Wikingerschiff, auch wenn es abseits der Spielplätze das erste in der „Wikingerstadt Schleswig“ ist. Es wird ein besonderes Schiff aus der nordischen Mythologie darstellen, also eines, von dem in den alten Göttergeschichten berichtet wird. Das deuteten schon die Beigaben an, die wir mit in das Fundament gegeben haben.

Neben einer gedruckten Broschüre üner den Mythenpfad zeigt das Bild den Inhalt einer Metallkapsel: ein Stück Geweih, eine silberne Münze und einen kleinen Phallus aus Bronze.

Hier noch ein Foto aus der Bauphase:

Seitenansicht des Bootes, jetzt mit Holz beplankt. Es hat bubt bemalte Schilde an den Seiten ind eine spiralförmige Bugverzierung. Ein Holzzaun hat jetzt den Bauzaun aus Metall ersetzt.

Wir freuen uns auf die Feier mit Euch! :-)

Mai 12

Das kleine Quartier Lollfuß macht die nächsten Schritte

Hier ein kurzer Bericht vom Samstag, wie er auch an die Presse gegangen ist:

In den farbigen Räumlichkeiten vom KuKoLo sitzen und stehen Personen und unterhalten sich an Tischen mit Naschkram und Papieren. Mehrere Personen stehen diskutierend vor einer Pinnwand mit Bildern.

 Am Samstag, den 10.5., fand im KUKOLO im Lollfuß der zweite von der Pro Lollfuß Interessengemeinschaft initiierte Workshop statt. Nach dem Motto „Kleines Quartier – kleine Schritte“ und der Präsentation der Arbeitsergebnisse aus dem ersten Workshop im März ging es jetzt darum, die Umsetzung der ersten Schritte abzuschließen und die nächsten zu planen. Wieder waren viele Lollfußer erschienen, um aktiv mitzuarbeiten und ihre Straße in Projekten voran zu bringen.

Mehrere Personen montieren die Latten für die Rosenzäunchen an die Metallbügel.Jung und alt kamen zusammen, um in netter Atmosphäre und guter Stimmung bei Kaffee und Kuchen tatkräftig zu arbeiten: In einer Arbeitsgruppe wurden Rosengitter aus Naturholz zusammen gebaut, die demnächst den Lollfuß verschönern werden und die als Brandzeichen das Logo der Pro Lollfuß Interessengemeinschaft tragen.

Matthias Vollbehr und Stephan Lange präsentieren die ersten RosengitterAndere Arbeitsgruppen befassten sich mit der Herstellung, Zusammenstellung und Verpackung von Werbeartikeln, die das Markenzeichen von Pro Lollfuß präsentieren. „PRO LOLLFUSS wird in Zukunft deutlich präsenter sein“, sagte Matthias Vollbehr, 1. Vorsitzender der Pro Lollfuß Interessengemeinschaft. „In diesem Sommer werden viele neu gepflanzte Rosen zum Aufblühen und zur farblichen Belebung der Straße beitragen“. Stephan Lange, 2. Vorsitzender von Pro Lollfuß, ergänzt: „Der Lollfuß wird bunter. Wir werden in Kürze ein großes, rostiges Eisengeländer im oberen Lollfuß in Nachbarschaftsarbeit farbig gestalten.“
„Kunden der Lollfußer Geschäfte können sich schon jetzt auf kleine Präsente freuen, die demnächst dem einen oder anderen Einkauf beigelegt werden – kleine, nützliche „Ideenwerkzeuge“, mit denen wir uns bei den Kunden unserer Straße bedanken möchten“, so Vollbehr und Lange.

Hinter den Teilnehmern steht das Filmteam vom Schlei-Report.Die Seite www.pro-lollfuss.de wächst ständig. „Demnächst werden dort auch Geschichten und Anekdoten aus dem Lollfuß zu lesen sein, die in einer Arbeitsgruppe vorbereitet werden“, sagte Ralf Matthies, der den Internetauftritt betreut. Außerdem wird ein Filmbeitrag unter www.schleireport.de erscheinen.

April 23

Wir laden zum 2. Workshop ein!

Viele farbige, handbeschriebene Zettel liegen zusammen mit Stiften auf einem Tisch, an dem Leute sitzen.  Die farbigen Zettel werden sortiert und ein Mann im Vordergrund trägt etwas auf einem neuen Zettel ein.

Zettel mit notierten Ideen zur Stadtteilverbesserung in Nahaufnahme.Bei unserem ersten Workshop im März haben wir gemeinsam eine Menge gute und interessante Ideen für den Lollfuß – unser Quartier – entwickelt.
Wir haben inzwischen alle Vorschläge ausgewertet und möchten daraus gemeinsam mit Ihnen durchführbare Kleinprojekte entwickeln – ganz gemäß unserem Motto:
„Kleines Quartier – kleine Schritte“

Wir möchten Sie daher herzlich einladen zu unserem
Workshop II
„Umsetzung der Ideen in kleinen Schritten“

am Samstag, 10. Mai um 15.00 Uhr
im KUKOLO – Lollfuß 23

Auch diese Veranstaltung richtet sich an alle Interessierten an und in unserer Straße. Selbstverständlich ist auch willkommen, wer am ersten Workshop nicht teilnehmen konnte.
Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

In den nächsten Tagen werden im Quartier auch wieder Aushänge mit der Einladung verteilt.
(Zum Öffnen der pdf-Datei empfehlen wir den kostenlosen Foxit-Reader: Hier herunterladen.)

Bei Fragen /Anregungen/Kontakt:

Matthias Vollbehr
Lollfuß 38
Tel: 01709371415

Stephan Lange
Lollfuß 31
Tel: 3061510

Ralf Matthies
Lollfuß 15
Tel: 9897692

März 10

Impressionen vom Workshop

Ein Käsebrot in der Form eines Fußabdruckes, im Hiuntergrund leere Stühle in verschiedenen Farben.Am Samstag fand der Workshop „Zukunftsperspektiven für den Lollfuß” statt. Wir waren überwältigt von der Anzahl der Teilnehmenden, den sprudelnden Ideen, die während der Arbeitsgruppen entstanden, und den zahlreichen Rückmeldungen auf den dafür ausgelegten Zetteln! Die Auswertung dieser Ideenfülle wird nun etwas Zeit in Anspruch nehmen.

Die anwesende Journalistin Maike Krabbenhöft hat für die Schleswiger Nachrichten einen Bericht über unseren Workshop verfasst, der HIER nachzulesen ist.

Hier ein paar Fotos mit Impressionen des Tages. Mit dem Anklicken eines Fotos öffnet sich die Fotogalerie.