November 11

Einladung zum „Stapellauf“ im Lollfuß

In den letzten Wochen war ja schon etwas zu beobachten an der kleinen Kreuzung Lollfuß / Michaelisallee / Stadtweg / Domziegelhof: Auf der kleinen Grünfläche, deren Zustand erst jahrelang niemanden interessiert hat, überschlagen sich nun die Ereignisse: Vor dem inzwischen angelegten Blumenbeet dürfen wir jetzt unser langgeplantes Schiff auf dem Lollfußhang auftauchen lassen! Nun sind auch schon die Schilde an den Seiten montiert, der vorgeschriebene Zaun drumherum ist errichtet und der Termin für die Einweihungsfeier steht fest:

Der „Stapellauf“, zu dem wir herzlich einladen, findet am Samstag, dem 18. November 2017 um 14 Uhr am Schiff statt.

Hier ein Foto, auf dem die Baustelle von einem Metallzaun umgeben ist:

Ansicht der Wegkreuzung Lollfuß / Stadtweg / Fußweg zur Michaelisallee / Domziegelhof, wo aus der Rasenfläche heraus der Schiffsbug aus dem Hang herauszukommen scheint.

Eigentlich soll ja nichts vorher verraten werden, aber Passanten haben die Arbeiten am Schiff sowieso verfolgen können und sahen, dass der Bootskörper tatsächlich mal ein richtiges Schiff war, das nun von unseren Tüftlern mit Holzplanken in ein prächtig aussehendes wikingerzeitliches Holzschiff verwandelt wurde. (Ist das jetzt Recycling-Kunst? 😉 )

 Der Bug eines Schiffes von vorn, die eine Seite ist aus glattemStahl, die andere Seite ist bereits mit Holzplanken versehen.   Blick von Oben auf das Deck des Schiffes: Deutlich ist hier, dass ein altes Stahlboot die Unterkonstruktion bildet, denn auf dem Bild sind noch lose Planken zu sehen, die später alles mit Holz verkleiden werden.

Das Schiff soll eine Station unseres Lollfußer Mythenpfades sein und ist daher nicht irgendein Wikingerschiff, auch wenn es abseits der Spielplätze das erste in der „Wikingerstadt Schleswig“ ist. Es wird ein besonderes Schiff aus der nordischen Mythologie darstellen, also eines, von dem in den alten Göttergeschichten berichtet wird. Das deuteten schon die Beigaben an, die wir mit in das Fundament gegeben haben.

Neben einer gedruckten Broschüre üner den Mythenpfad zeigt das Bild den Inhalt einer Metallkapsel: ein Stück Geweih, eine silberne Münze und einen kleinen Phallus aus Bronze.

Hier noch ein Foto aus der Bauphase:

Seitenansicht des Bootes, jetzt mit Holz beplankt. Es hat bubt bemalte Schilde an den Seiten ind eine spiralförmige Bugverzierung. Ein Holzzaun hat jetzt den Bauzaun aus Metall ersetzt.

Wir freuen uns auf die Feier mit Euch! :-)

Juli 1

„Der Lollfuß wird zum Mythenpfad“

titelten die Schleswiger Nachrichten gestern und nun ist auch schon etwas davon zu sehen. Über zehn Stromkästen wurden in einer Gemeinschaftsaktion von uns gereinigt und mit einer Spezialfarbe grundiert. Zuvor hatten wir uns natürlich um sämtliche erforderlichen Genehmigungen dafür bemüht. Unser Dank geht diesbezüglich an die Telekom, an die Schleswiger Stadtwerke und an Kabel 1, welche sich dabei alle recht unkompliziert zeigten. Ferner danken wir auch allen anderen Beteiligten, die uns diese tolle Aktion ermöglichten – insbesondere natürlich unseren „Mythen-Mäzenen“ (von denen wir hoffentlich niemanden vergessen haben – ansonsten gerne Bescheid geben, wir holen das dann nach!). Nun wurden neun dieser Kästen mit Bildern versehen und hier sind die Ergebnisse:

Nun arbeiten wir fleißig an den Beschreibungen der einzelnen Darstellungen, denn das sind ja schließlich nicht einfach irgendwelche bunten Wikinger-Bildchen! Jedes Bild erzählt eine mythische Geschichte aus der Schleswiger Vergangenheit und das ist längst noch nicht alles, aber stöbert doch einfach schon mal auf der zugehörigen (und noch nicht ganz fertigen) – Seite. Dort findet sich alles weitere dazu!

Das Logo vom Lollfußer Mythenpfad: ein grüner Kreis ist durch einen waagerechten Balken in der Mitte nach rechts und links erweitert, alles ist weiß umrandet. In der Mitte der Kreises ist in weiß ein Thorshammer zu sehen, rechts und links davon ist im Balken zu lesen "Lollfußer Mythenpfad".

www.lollfusser-mythenpfad.de