Juli 12

Startschuss für die „Neun-Welten-Säule“

Das neueste Projekt der Pro Lollfuß Interessengemeinschaft ist die „Neun Welten Säule“, die am Anfang des Lollfuß vor dem SSF-Gebäude (Slesvighus) erstellt wird.
Bisher wurde dort ein 4,5 m hoher und 80 cm dicker Eichenstamm mit freundlicher Unterstützung der Fa. Stadelmann senkrecht im Boden verankert. Der Motorsägenkünstler Armin Lohmann, der auch schon die nordischen Götterfiguren Freya und Tyr vor der Lollfußtreppe geschaffen hat, wird dort vor Ort diesen Stamm bearbeiten und daraus die „Neun Welten Säule“ schaffen.
Dieses Projekt wird (ohne übertreiben zu wollen) eine große Bedeutung für die „Wikingerstadt Schleswig“ haben, weil es eine solche Darstellung bisher im gesamten nordeuropäischen Raum nicht gibt. Die „Neun Welten Säule“ wird ein kleines Wahrzeichen von Schleswig werden und sowohl von ihrer Größe wie auch von ihrer Aussagekraft her ein Anziehungspunkt für Schleswig sein. Sie markiert den Eingang in die Innenstadt der „Wikingerstadt Schleswig“ und bereichert den Lollfußer Mythenpfad.
Der Künstler Armin Lohmann wird ab Montag, 11.07. ca. zehn Tage lang öffentlich an dem Kunstwerk arbeiten. Jeder kann ihm dabei zusehen, Fragen stellen und fotografieren.

Und hier eine Erläuterung von unserem Wikinger-Fachmann Ralf Matthies (Beowulf) über den Inhalt und die Aussage der „Neun Welten Säule“:

In der nordischen Mythologie finden sich an mehreren Stellen Hinweise auf einen immergrünen Weltenbaum mit neun Welten als Sinnbild des Lebens. Dieses umfangreiche kosmische Modell bildet die Grundlage der wikingerzeitlichen Glaubenswelt: Ein Adler thront über einem Bussard und vier Hirschen. Darunter liegt die riesige Götterburg von Asgard, von der aus eine Regenbogenbrücke über Alfheim und Wanaheim bis nach Midgard, unserer Menschenwelt reicht. Unterhalb Midgards erstrecken sich die Welten der Feuer- und Eisriesen, der Zwerge, des Weisen Mimirs, der drei Nornen, des Drachen „Nidhöggr“ und vielem mehr… Heute weiß niemand mehr genau, welche der vielen Welten in den alten Schriften genau zu den erwähnten neun Welten gehören. Die nun im Lollfuß entstehende „Neun-Welten-Säule“ ist der Versuch einer Darstellung dieser faszinierenden Bilderwelt mit dem Ziel, die skandinavischen Wurzeln dieser Region wieder sichtbar werden zu lassen. Der Aufstellungsort vor dem Slesvighus dient als Zeichen der Völkerverständigung und wurde in enger Abstimmung mit unseren dänischen Freunden des Sydslesvigsk Forening e. V. ausgewählt.


Copyright © 2014. All rights reserved.

Posted 12. Juli 2016 by Helge in category Allgemein

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*